Produktion

Unsere Hennen leben in Bodenhaltung und legen täglich mehr als 1.100 Eier.

Die frühe Henne legt das Ei

Bereits in den frühen Morgenstunden beginnen die Hennen mit ihrem Legerythmus. Dieser ist schon zur Mittagsstunde abgeschlossen, da dürfen sie nämlich raus in die frische Luft und im Außenbereich picken.

So kommt das Ei zu uns

Eine Henne legt am Vormittag durchschnittlich 1 Ei, dieses rollt auf das Fließband welches sich unterhalb der Legenester befindet. Manuell wird das Fließband von Josefa und Jakob betätigt, somit können die Eier problemlos eingesammelt werden. Da hauptsächlich die weißen Hühner gerne unter sich sind, ersparen wir ihnen so den Stress und müssen zum Einsammeln den Hühnerstall nicht betreten.

Slider
 

Danach folgt das erste Gutachten der Eier: Staub, Federn und sonstige Verschmutzungen werden entfernt, die Eier werden gestempelt und für die Sortiermaschine bereitgelegt.

 
Unser größter Helfer - die Sortiermaschine

Die Sortiermaschine gliedert die Hühnereier in die Größen S, M, L und XL. Somit kann garantiert werden, dass täglich mehrere hundert Eier verkaufsreif in die Kartons wandern.

Damit die Schale hart bleibt, mischen wir dem Futter Muschelkalk bei, was einen sehr hohen Kalziumgehalt hat und daher ein wichtiger „Baustoff“ für die Hühner ist. Seit 2018 setzten wir auch Em ( Effektive Mikroorganismen) bei unseren Hennen ein somit wird die Futteraufnahme und auch das Stallklima um einiges verbessert.

Slider
        

Slider